Unsere pädagogischen Leitgedanken

Wir sind der Überzeugung, dass das Kind der „Baumeister seiner selbst“ ist. Das bedeutet, dass alles, was das Kind für seine Entwicklung, sein Leben und sein Umgang mit seiner Umwelt braucht, bereits in sich trägt und es nur eine Umgebung vorfinden muss, in der es diese Fertigkeiten selbständig entfalten darf. Die Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte ist es, den Kindern eine Umgebung vorzubereiten, die es ihnen ermöglicht, all die Kompetenzen zu erwerben, die es für seine Entwicklung benötigt. Wir unterstützen Ihr Kind gezielt, seine sozialen, kreativen, kognitiven und motorischen Fertigkeiten zu entfalten und seine Umwelt mitzugestalten.


Das ganze unbewußte Streben des Kindes geht dahin, sich durch die Loslösung vom Erwachsenen und durch Selbständigkeit zur freien Persönlichkeit zu entwickeln.

Maria Montessori


Das Freispiel in unseren hellen, warm und freundlich eingerichteten Räumlichkeiten, bietet dem Kind einen Rahmen, in dem es individuell, nach seinem eigenen ganz individuellen Tempo und seinen ganz einzigartigen Interessen, das ausleben darf, was es von Geburt an in sich trägt.


Von Geburt an wendet das Kind das Prinzip des „Freien Lernens“ an. Mit jedem Atemzug verarbeitet es alles, was es neu entdeckt und erlernt. Es absorbiert seine Umgebung und alles was es erfährt, egal ob negatives oder positives. Wir beobachten ein Kleinkind, wie es selbständig zu laufen beginnt, zu sprechen und mit seiner Aussenwelt durch Körper, Geist und Seele interagiert. Diese Entwicklungsphasen sind Teil vom Leben und Kinder erleben diese durch das freie Spielen, das Beobachten und Imitieren, durch Ausprobieren und Forschen, durch Wiederholungen, Scheitern und schlussendlich durch das Gelingen.


Unsere Hoffnung auf Frieden und Gerechtigkeit beruht ganz auf der Seele des Kindes, jenes Kindes, das sich in Freiheit hat entfalten können.

Maria Montessori